Tai Chi Chuan

Die Legende
Einer Legende nach soll ein daoistischer Mönch, der in den Wudang-Bergen lebte, eine Beobachtung gemacht haben. Er beobachtete den Kampf zwischen einer Schlange und einem Kranich. Die Schlage wich den harten, schnellen Stößen des Kranichschnabels immer wieder geschickt aus, bis der Kranich erschöpft aufgeben musste. Aus dieser Erfahrung entwickelte der Mönch das Prinzip des weichen Kämpfens mit innerer Kraft.

Wie am Himmel vorbeiziehende Wolken
Hauptsächlich in den frühen Morgenstunden ist  in vielen chinesischen Parks zu beobachten,  wie  junge und alte Menschen sich im Zeitlupentempo tänzerisch bewegen. Diese Menschen  sind ganz in sich versunken und die Bewegungen strahlen eine angenehme Ruhe aus, wie langsam am Himmel vorbeiziehende Wolken. Im modernen China ist die traditionelle Bewegungskunst noch weit verbreitet. Die Übungen werden von den Menschen sehr geschätzt, um  Ruhe und Kraft für den Alltag zu gewinnen.Die Entspannung des Körpers erfolgt bei gleichzeitiger Konzentration auf die Übungen. Grundlegende Übungsziele sind Gesunderhaltung, Selbstverteidigung und Meditation. Der Kampfkunst-Aspekt hat beim Tai Chi Chuan eine untergeordnete Bedeutung, ist aber teilweise erkennbar geblieben. An die Stelle von Härte ist eine sanfte Behutsamkeit getreten, die zu Entspannung und Gelassenheit führen soll.Tai Chi Chuan ist in jedem Alter erlernbar und in kaum einer anderen Sportart sind so viele ältere Menschen aktiv.Tai Chi Chuan belebt den Körper, den Geist und die Seele.

Was ist Tai Chi Chuan
Das erhabene Letzte

„Tai Chi“ kann mit „das erhabene Letzte“ übersetzt werden und ist ein traditioneller Begriff aus der taoistischen Philosophie. „Chuan“ bezieht sich auf die Faust und bedeutet „mit leerer Faust kämpfen“ So wird auf den Ursprung des Tai Chi Chuan als Selbstverteidigungstechnik verwiesen.
Tai Chi umfasst zahlreiche Aspekte, wie z. B. Gesundheit, Meditation in Bewegung, Schattenboxen oder Selbstverteidigung. Gemeint ist eine chinesische Kampf- und Bewegungskunst, die zumindest in Deutschland hauptsächlich wegen ihres Gesundheitsaspektes ausgeübt wird.
Das Schattenboxen „Tai Chi Chuan“ ist eine sanfte, lockere Bewegungstherapie. Es ist ein Prinzip der chinesischen Philosophie, wonach das Starke und Harte durch das Schwache und Weiche besiegt wird.
Das Hauptprinzip des Tai Chi Chuan ist die Weichheit, der Übende soll sich natürlich, entspannt, locker und fließend bewegen. Es gibt keine Kraft- Schnelligkeits- oder Abhärtungsübungen, wie in vielen Kampfsportarten. Die Bewegungen sollen möglichst mit einem Minimum an Kraft ausgeführt werden. Tai Chi Chuan wird meistens langsam geübt, es gibt allerdings auch einige Stile oder Formen, die schneller geübt und ausgeführt werden.
Typisch für Tai Chi Chuan sind langsame, fließende Bewegungen. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich  genau festgelegte Bewegungsabfolgen herauskristallisiert, die zu Formen aneinandergefügt wurden. Diese Formen durchläuft der Tai Chi-Übende alleine für sich und ohne Pausen. So bleibt er über mehrere Minuten im kontinuierlichen Bewegungsfluss. Die Schönheit der  Übungen wirkt auf viele Beobachter faszinierend und regt dazu an, Tai Chi Chuan selbst einmal auszuprobieren.
Sammle ruhig Wissen an und überlege.
Nach und nach wirst du tun können, was du willst.

Wang Zongyue

Qigong
Das ist der Anfang aller Medizin, sagen chinesische Ärzte und meinen Prävention durch Qigong und Tai Chi. Diese Art konzentrativer Heilgymnastik fördert mit ihren geschmeidigen Bewegungen Körperbeherrschung und Harmoniegefühl. Denn die Übungen basieren auf dem Konzept von Yin und Yang, dem ständigen Wechselspiel von Gegensätzen, denen Leib und Seele nach Sicht der TCM unterworfen sind.

Das Prinzip des Lächelns
Ankommen im Hier und Jetzt
Sich selber die Zeit der Gegenwart schenken
Körperlich und geistig loslassen
Yin und Yang harmonisieren
Die Körperhaltung, die Atmung und den Geist regulieren

Formen
Diverse Formen im Yang-Stil
24iger Pekingform
Diverse Kurzformen nach Meister Al Huang
Fächerform
Schwertform
Stockform (Kurzstock)

Als 1998 auf Initiative von Christa Vossen und Petr Voboril (✝) Tai Chi Chuan im Judo / Ju-Jujutsu Verein eingeführt wurde, ahnte noch niemand, was für eine tolle Gruppe hier entstehen würde.

Trainer Tai Chi Chuan
Josef und Monika Herzog
Lizenzen als Übungsleiter C für Breitensport Ältere
des Wüttembergischen Landessportbund
Ausgebildete Tai Chi Chuan Lehrer
des Württembergischen Judoverbandes e.V.
des Württembergischen Landessportbund

Konzeption und Gestaltung: Gestaltungsbüro Beck - Technische Umsetzung: ALL4PAGES
Google+